MIttelfränkische Jugendmeisterschaften 2021

Die Kleinsten ganz groß!

Unter diesem Motto können wir die diesjährigen Bezirksmeisterschaften stellen. Denn bei den „Kleinsten“ in den Altersklassen U8 Kleinfeld kommt der Bezirksmeister vom STC Rot-Weiß Ingolstadt.

Am vergangenen Wochenende drehte sich auf der Anlage des TSV 1860 Fürth alles um den Bezirksmeistertitel für den Tennisbezirk Mittelfranken. Und unser Meister ist Benedikt Kern!

Herzlichen Glückwunsch Benedikt!

Bild: U8 Kleinfeld-Mittelfränkischer Bezirksmeister Benedikt Kern bei der Siegerehrung.

Schon in der Gruppenrunde zeigte Benedikt mit 3 Siegen, dass er ganz vorne mit dabei sein will. In die Endrunde startete Benedikt mit einem sicheren Sieg. Im Halbfinale und im Finale, bleib er nervenstark und schaffe es das Spiel jeweils im Match-Tie-Break für sich zu entscheiden. Mit einem 4:2 0:4 10:7 ist der Titel seiner. Herzlichen Glückwunsch.

Im großen Starterfeld der U9 zeigten Felix Simon und Jonte Scholz tolles Tennis. Felix spielte sich bis ins Viertelfinale der Hauptrunde. Jonte, der sein erstes Match leider abgeben musste, spielte sich in der Nebenrunde ins Finale und wurde Vizemeister der Nebenrunde.

Im der Altersklasse U10 Großfeld mit Stage1 Bällen spielte für den STC Rot-Weiß Dominik Kern. Als Gruppen-3ter konnte er leider nicht in die Endrunde einziehen.

Die Großen beim Kategorie J3-Turnier der U11 bis U18

In den Altersklassen U11, U12 und U14m hatten wir leider keine Beteiligung eines STC Rot-Weiß-Spielers. Dies lag sicherlich nicht an den mangelnden Talenten im Verein, sondern war eher dem Termin zum Start der Ferien geschuldet. Evtl. hat sich auch der ein oder andere aufgrund der coronabedingten, geringen Matchpraxis noch nicht für eine Bezirksmeisterschaft gerüstet gefühlt.

In der U14 weiblich hatten sich mit Hannah, Nina und Emma, drei hoch motivierte Spielerinnen des STC Rot-Weiß für das 16er-Feld gemeldet. Alle Drei mussten leider im ersten Match ihren Gegnerinnen den Fortritt lassen. Doch wo Leid ist ist auch Freude. Das Erstrundenaus ermöglichte die Teilnahme in der Nebenrunde und dort konnte sich Hannah den 1. Platz und Emma den 3. Platz erspielen. Tolle Einstellung, sich nochmals zu motivieren und an den Folgetagen anzureisen. Es hat sich gelohnt, herzlichen Glückwunsch!

Amy hielt für uns in der U16 weiblich die Vereinsfahne hoch. Während Sie sich im Viertelfinale noch klar mit 6:1 6:1 durchsetzen konnte, musste Sie sich im Halbfinale Ihrer sehr konstant und sicher spielenden Gegnerin vom TSV Altenfurt geschlagen geben.

Die Altersklasse U18 weiblich wurde mangels Teilnehmerinnen abgesagt.

Bei der U18 männlich ging es auf sehr hohem Tennisniveau zur Sache. In einem kleinen aber feinen Feld mit 10 Spielern standen auf der Gesetztenliste mit Erik Schießl (DR330) und Laurenz Grabia (DR671) zwei LK 1,5 zu Buche. Simon konnte sich in seinem ersten Match noch souverän mit 6:0 6:0 durchsetzen. Im Halbfinale musste er sich Laurenz Grabia in einem erstklassigen und hart umkämpften Match geschlagen geben.

Das, nicht nur aus Sicht des STC Rot-Weiß, am größten besetzte Feld war die Altersklasse U16 männlich. Mit 7 gemeldeten Spieler waren wir auch die einzigen Vertreter aus dem Großraum Ingolstadt.

U16m: Benjamin Stark (vorne), Leopold Spörer (Mitte), Moritz Heinle (hinten)

Zuschauerfreundlich (leider waren nur wenige Begleitpersonen erlaubt) spielten gleich drei unseren Jungs am Freitag Abend parallel und zogen gemeinsam in das Achtelfinale des 32er-Feldes.

Bild: Benjamin (vorne), Leopold (Mitte), Moritz (hinten)

Benjamin konnte sich deutlich mit 6:0 6:2 durchsetzen. Mit einem taktisch klugen Match konnte Moritz das Spiel gegen den Hart-Hitter auf seine Seite ziehen. Leo musste in einem nervenaufreibenden Match in den Match-Tie-Break, den er mit 10:6 für sich entschied.

Hinzu kam noch Henry Hampe der eine Stunde zuvor sein erstes Spiel durch kraftvolles und temporeiches Spiel gewinnen konnte. In Summe standen damit 6 STC Rot-Weiß’ler als Achtelfinalspieler für Samstag auf dem Tableau. Leider forderte das starke Feld seinen Tribut, so dass sich nur David Krippl mit Geduld und Ausdauer ins Viertelfinale spielte. Dort unterlag er dem auf 2 gesetzten LK 6,9’er. Bei Elio kam es verletzungsbedingt nicht zum vereinseigenen Match gegen Benjamin, aber damit ebenfalls zum Einzug von Benjamin ins Viertelfinale. Nach einem anfänglich guten Start konnte er dem an 1 gesetzten und späteren Turniersieger nicht dauerhaft die Stirn bieten und unterlag mit 3:6 und 0:6.

Zusammenfassend können wir auf eine sehr schöne Bezirksmeisterschaften zurückblicken. Die Veranstaltung war sehr gut organisiert. Wir sahen tolle Spiele und mit dem jederzeit fairen, sportlichen und engagierten Auftreten haben die Kids und Teens den STC Rot-Weiß Ingolstadt bestens vertreten.

Wir gratulieren unseren Spieler_innen zum erreichten. Tolle Leistungen mit denen Ihr mit breiter Brust in die hoffentlich bald startende Medenspielrunde gehen könnt.